Mathias Schmidt war von 2010 bis 2019 Dirigent der Bürgermusik Lauterach. Seine musikalische Karriere startete er im Alter von 6 Jahren mit Klavierunterricht. Einige Jahre später erhielt er den ersten Schlagzeugunterricht und war zu dieser Zeit bereits mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb „Prima la Musica”. Im Zeitraum von 1999 – 2010 folgten mehrere Studien: IGP Schlagwerkstudium bei Prof. Wolfgang Lindner am Landeskonservatorium Feldkirch, Bachelorstudium Orchesterinstrumente Schlaginstrumente, Masterstudium Orchesterinstrumente Schlaginstrumente sowie Masterstudium Schlaginstrumente IGP Klassik bei Univ.Prof. Mag. Martin Kerschbaum, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Graz / Institut Oberschützen, Abschlüsse jeweils mit Auszeichnung. 2011 Sponsion zum MMag.art.

Musikalische Tätigkeit:

  • 1. Schlagzeuger/stellvertretender Solopauker im Symphonieorchester Vorarlberg. Weiters rege Konzerttätigkeit in diversen Orchestern wie z.B.: Wiener Symphoniker, Wiener Concertverein, Concentus Musicus Wien, Tonkünstler Orchester Niederösterreich, Sinfonieorchester St. Gallen, Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Strauss Festival Orchester Wien, Stadttheater Baden bei Wien, Grafenberg Festival, Bregenzer Festspiele, usw.
  • Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie z.B.: Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Georges Prêtre, Kent Nagano, Sir Roger Norrington, Gustavo Dudamel, Ingo Metzmacher, Kyrill Petrenko, Manfred Honeck, usw
  • Tourneereisen in Europa, Japan, Korea, Amerika
  • Gefragter Dozent und Referent
  • 2013-2016 Bezirkskapellmeister des Blasmusikbezirkes Dornbirn
  • 2014-2016 stellvertretender Landeskapellmeister des Vorarlberger Blasmusikverbandes
  • Lehrtätigkeit an der Musikschule am Hofsteig und Hard
  • 2010 – 2019 Dirigent der Bürgermusik Lauterach

Dirigent Mathias Schmidt führt die Bürgermusik Lauterach immer wieder zu Höchstleistungen. Dies zeigt sich unter anderem in den Wettbewerbsergebnissen der letzten Jahre sowie am bombastischen Erfolg der Filmmusikgala „All You Need is Hollywood“ im Frühjahr 2017.

Menü