Die Lauteracher MusikantInnen auf großer Fahrt in die „Goldene Stadt“ Prag

Pünktlich um 4:00 Uhr morgens am Nationalfeiertag starteten 61 MusikantInnen mit dem Bus Richtung Prag. Nach einer kurzen Frühstückspause, ging es nach einem Zwischenstopp mit Mittagessen in Pilsen weiter nach Prag, wo auch noch die restlichen neun Wiener und Grazer StudentInnen zu den aus Vorarlberg angereisten MusikantInnen stießen. Nach spannenden Momenten in den engen Prager Gassen, die unser Busfahrer Engelbert mit Hilfe von ein paar starken MusikantInnen bravourös meisterte, zogen wir schnell unsere Uniform an und spielten auf dem Václav-Havel-Platz hinter dem Nationaltheater ein einstündiges Platzkonzert, bei dem sogar die vorbeilaufenden BalletttänzerInnen mittanzten. Nach dem Zimmerbezug ging es dann zum Abendessen in ein traditionelles Gasthaus „Zum dummen Hans“ und danach wurden die Lokale in der Altstadt unsicher gemacht. Am nächsten Morgen erkundeten wir die Stadt Prag zuerst im Bus und dann zu Fuß mit unseren beiden Reiseführerinnen Rosa und Jana. Schön? Jo jo! Mit lustigen Sprüchen und Fragen konnte Rosa sogar die jüngsten MusikantInnen für die touristischen und geschichtlichen Schönheiten von Prag begeistern. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung, in der jeder die Innenstadt auf eigene Faust erkunden konnte – es fanden gerade die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Tschechoslowakei statt – trafen wir uns am Abend an der Moldau. Dort konnten wir auf einer Bootsfahrt nach der Verköstigung am Buffet und mit Reiseführerin Rosa Prag bei Nacht vom Wasser aus bewundern. Dabei haben wir sogar gelbe Pinguine gesehen. Im Anschluss daran wurde wieder die Prager Innenstadt mit einer Extrastunde durch die Zeitumstellung unsicher gemacht. Nach dem Frühstück am Sonntag traten dann alle wieder mit vielen schönen Eindrücken die Heimreise nach Wien, Graz oder Vorarlberg an. Auf der Rückfahrt durfte eine Pause für ein leckeres Mittagessen und eine kurze Besichtigung des Marktes in Wolnzach trotz Regenwetters natürlich auch nicht fehlen. Am Abend kamen wir dann alle wieder gut und müde in Lauterach an. Vielen Dank an dieser Stelle an Lothar Hinteregger und Dagmar Konzilia auf Seiten der Bürgermusik und an das Reisebüro Beate & Werner für die Organisation des Ausfluges und im Besonderen an Engelbert, der uns gut und sicher nach Prag und wieder zurückgebracht hat. Außerdem gilt ein Dank allen MusikantInnen, die den Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

Menü