Trotz unsicherer Wettervorhersage beschloss die Bürgermusik Lauterach, das traditionelle Moscht-Fäscht am Ausweichtermin durchzuführen. Und das mit großem Erfolg!

Der Lauteracher Haus- und Hof-Meteorologe sollte Recht behalten. Obwohl viele am Wetterglück gezweifelt hatten, konnte das Lauteracher Moscht-Fäscht nach einem Jahr Corona-bedingter Pause größtenteils trocken über die Bühne gebracht werden. Mit Sicherheitskonzept und 3-G-Eingangskontrolle konnten die Festbesucher einen unbeschwerten Tag mit musikalischer Unterhaltung, Speis und Trank verbringen.

Der Tag startete mit der von Pfarrer Werner Ludescher gestalteten Festmesse am Sternenplatz, die von der Jugendkapelle Lauterach großartig umrahmt wurde. Das nächste Highlight im von Christina Metzler moderierten Programm war der Moschtfassanstich. Heuer ließ Bürgermeister Elmar Rhomberg seiner Vizebürgermeisterin und BML-Mitglied Sabine Kassegger den Vortritt, die bereits bei ihrem Debüt wie ein Profi anzapfte. Das jahrelange Mitarbeiten auf dem Moscht-Fäscht macht sich offensichtlich bezahlt.

Musikalisch wurde das Fest heuer von Buch Brass und der Eckbonkmusik umrahmt und den krönenden Abschluss bildete traditionellerweise die Bauernkapelle Lauterach. Neben Musik wurde auf dem Moscht-Fäscht mit Kürbisschnitzen, kulinarischen Köstlichkeiten, Moscht in all seinen Variationen, Edelbränden, selbst gebackenen Kuchen, Geselligkeit, etc. wieder allerhand geboten. Einzig das Moschtkrugschieben fiel Corona zum Opfer. Hoffentlich wird das nächstes Jahr aber auch wieder möglich sein.

Vielen Dank den vielen fleißigen Helfern, dem Wettergott, der es bis 20:00 sehr gut mit dem Moscht-Fäscht meinte und natürlich den zahlreichen Besuchern für die tolle Stimmung. Wir sehen uns bei der nächsten Ausgabe 2022!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü